Kardiologische Praxis
Dr. med. univ. Wolfgang Jungmair

KArdio-MRT

Kardio-MRT

Die kardiale Magnetresonanztomographie ( = Kardio-MRT = Kernspintomographie) ist eine moderne bildgebende Untersuchungsmethode zur Darstellung des Herzens ohne Röntgenstrahlen. Ein markantes Bauelement ist der große, supraleitende Elektromagnet mit einer Feldstärke von 1,5 Tesla, in dessen tunnelförmige Öffnung der Patient auf einem Tisch liegend gefahren wird. Über eine Radioantenne in der Tunnelwand werden Radioimpulse ausgesandt, die die Wasserstoffkerne im Patienten anregen und dazu veranlassen, während der Relaxation die absorbierten Radiowellen wieder auszusenden. Die sehr schwachen Radioimpulse aus dem Körper werden mit der Radioantenne wieder aufgefangen, hinsichtlich Frequenz und Intensität analysiert und mit schnellen Bildrechnern zu einem digitalen Querschnittbild zusammengesetzt.

So können ohne Einsatz des Herzkatheters wichtige Informationen über die Funktion und den Zustand des Herzens gewonnen werden, z.B.
  • über die Durchblutungsverhältnisse des Herzens
  • über die Pumpleistung des Herzens
  • über die Funktion und den Zustand der Herzklappen
  • über den Zustand des Herzmuskels nach einem Herzinfarkt (Narben?)
  • über den Zustand des Herzmuskels im Verlauf einer Herzmuskelentzündung
  • über eine Beteiligung des Herzbeutels bei krankhaften Prozessen
  • über Fehlbildungen des Herzens und der Gefäße
  • über eine Herzbeteiligung bei seltenen Stoffwechselerkrankungen
  • über die Funktion von Stents und Bypässen
  • über die Wirksamkeit verschiedener Medikamente im Laufe einer Behandlung
ihr PRAXISBESUCH 
Beispiel einer Kardio-MRT Aufnahme